Turnierberichte

keine News in dieser Ansicht

Die überragende Tourspielerin 2015: Christine Mörsdorf

Die VFS-DSAB-Löwen Tour 2015 wurde mit dem 22. Offenen Safaripark-Cup 2015 in Stukenbrock, dem fünfzehnten Kapitel der diesjährigen Turnierserie, erfolgreich abgeschlossen. Nun der Epilog: Ranglisten und die damit gepaarten VFS-Bonbons! Wer nun die 3 375 leckeren VFS-Bonbons, sprich Sportförderpreise in Euros, die allein den Damen serviert werden, bekommt, steht jetzt definitiv fest. 
In den Genuss kommen fünfzehn Frauen: Annett Richter (Dresden), Bianka Langendorf (Hameln), Christine Mörsdorf (Waldmohr), ...


... Claudia Jansen (Köln), Dominique Rhaesa (Rheda-Wiedenbrück), Kathrin Reddmann (Jübek), Morena Wolf (Düsseldorf), Sabine Hallstein (Köln), Sabrina Schrimpf (Alsdorf), Sarah Lehnert (Essen), Sarah Nunez y Amor (Neuwied), Sarah Oberemm (Kerpen), Simone Fegert (Bexbach), Tamara Muster (Würzburg) und Yvonne Siegl (Mendig).


Christine Mörsdorf Gewinnerin der Damen-Einzel- und Mixed- sowie Dritte in der Supercup-Rangliste

Rangliste 2015
DSAB Damen-Einzel 301 M.O.
Endstand

R

Name

Ort

P

SFP

1

Christine Mörsdorf

Waldmohr

4826

250

2

Sabine Hallstein

Köln

4361

200

3

Morena Wolf

Düsseldorf

4136

175

4

Yvonne Siegl

Mendig

3463

150

5

Kathrin Reddmann

Jübek

3334

125

6

Sarah Lehnert

Essen

3039

100

7

Simone Fegert

Bexbach

2910

100

8

Tamara Muster

Würzburg

2660

75

9

Claudia Jansen

Köln

2524

75

10

Sarah Oberemm

Kerpen

2372

50

11

Dominique Rhaesa

R.-Wiedenbrück

2325

50

12

Sarah Nunez y Amor

Neuwied

2302

50

R = Rang, P = Punkte, SFP = Sportförderpreise


In allen drei Damen Ranglisten sind mit Sabine Hallstein, Tamara Muster, Christine Mörsdorf, Kathrin Reddmann und Morena Wolf fünf Spielerinnen zu finden. Simone Fegert, Sarah Oberemm und Yvonne Siegl werden zweimal belohnt, während Claudia Jansen, Bianka Langendorf, Sarah Lehnert, Sarah Nunez y Amor, Dominique Rhaesa, Annett Richter und Sabrina Schrimpf allesamt je einmal in die große Bonbontüte des VFS greifen dürfen. 


Morena Wolf Gewinnerin des Supercups und Dritte in der Damen-Einzel Rangliste

Bemessen vor dem Hintergrund dieser drei Ranglisten ist Christine Mörsdorf zweifelsohne die Allerbeste. Sie hat die Damen-Einzel und die Mixed Rangliste gewonnen und Rang drei im Supercup belegt.
 Als dritte Gewinnerin tat sich Morena Wolf hervor, die den Supercup für sich entscheiden konnte, ferner Dritte im Damen-Einzel und Siebte im Mixed ist. Die Kölnerin Sabine Hallstein belegte sowohl im Damen-Einzel als auch Supercup Rang zwei sowie im Mixed Platz acht.

Rangliste 2015
DSAB Damen-Einzel Supercup 301 M.O.
Endstand

R

Name

Ort

P

SFP

1

Morena Wolf

Düsseldorf

70

300

2

Sabine Hallstein

Köln

66

225

3

Christine Mörsdorf

Waldmohr

56

200

4

Annett Richter

Dresden

39

175

5

Sabrina Schrimpf

Alsfeld

31

150

6

Tamara Muster

Würzburg

25

125

7

Yvonne Siegl

Mendig

24

75

8

Kathrin Reddmann

Jübek

21

50

R = Rang, P = Punkte, SFP = Sportförderpreise

Tamara Muster gefällt als Zweite im Mixed, als Fünfte im Supercup und Achte im Damen-Einzel, während Kathrin Reddmann mit Rang vier im Mixed, Rang fünf im Damen-Einzel sowie Rang acht m Supercup aufwarten kann.  



Sabine Hallstein sowohl Zweite in der Damen-Einzel- als auch Zweite in der Supercup-Rangliste

Simone Fegert, Sarah Oberemm und Yvonne Siegl haben es je zweimal auf die Toppositionen geschafft; die Erstgenannte als Fünfte im Mixed und Siebte im Damen-Einzel, die Zweitgenannte indes als Sechste im Mixed und Zehnte im Damen-Einzel und last but not least Yvonne Siegl als Vierte im Damen-Einzel und Siebte im Supercup.


Tamara Muster Zweite der Mixed-Rangliste


Je einmal werden Bianka Langendorf (Dritte im Mixed), Annett Richter (Rang vier im Supercup) und Sabrina Schrimpf (Rang fünf im Supercup), Sarah Lehnert (Platz sechs im Damen-Einzel), Claudia Jansen (Platz neun im Damen-Einzel), Dominique Rhaesa (Platz elf im Damen-Einzel) sowie Sarah Nunez y Amor (Platz zwölf im Damen-Einzel), naschen dürfen.


Bianka Langendorf Dritte der Mixed-Rangliste


Überwältigend ist der Vorsprung von Christine Mörsdorf im Mixed, der 6 816 Punkte vor der Zweiten, Tamara Muster, beträgt. Und damit fällt die Kluft, die die Erste zwischen sich und der Zweiten schaffen konnte, wesentlich höher aus als der Unterschied von Rang zwei zu Rang acht, der nur 2 668 beträgt. 

Rangliste 2015
Damen Mixed 301 M.O.
Endstand

R

Name

Ort

P

SFP

1

Christine Mörsdorf

Waldmohr

15232

150

2

Tamara Muster

Würzburg

8416

 125

3

Bianka Langendorf

Hameln

7890

100

4

Kathrin Reddmann

Jübek

7606

80

5

Simone Fegert

Bexbach

7006

70

6

Sarah Oberemm

Kerpen

6342

60

7

Morena Wolf

Düsseldorf

6228

50

8

Sabine Hallstein

Köln

5748

40

R = Rang, P = Punkte, SFP = Sportförderpreise

Der Vorsprung von Christine Mörsdorf im Damen-Einzel mit 465 Zählern vor Sabine Hallstein und 689 vor Morena Wolf ist angesichts der höchsten erzielten Punktezahl in diesem Jahr im Damen-Einzel von 708 – nur in der Rückbetrachtung solide. Es ist eben bis zum Schluss spannend gewesen.
 
Die Differenz von vier Punkten, die Morena Wolf und Sabine Hallstein im Supercup trennen, ist indes einfach knapp.