Turnierberichte

keine News in dieser Ansicht

64er und 128er Feld DM: Gegenwart und große Vergangenheit

Das 128er Feld der Herren sowie das 64er Feld der Damen sind seit jeher ein ganz besonderer Wettbewerb im Rahmen der alljährlichen Deutschen Meisterschaften. Beide Disziplinen standen erstmalig 1988 auf dem DM-Programm und werden bis heute sowohl bei den Damen als auch Herren in der 501 D.O. Variante ausgetragen.
 Als Wettbewerb Nummer 1 sowie 2 eröffnen sie auch die 29. Deutschen Meisterschaften vom 6. bis 8. November 2015 in Geiselwind.


Für diese beiden Wettbewerbe muss man sich qualifizieren, und zwar über die drei DSAB Einzel-Ranglisten (Masters, Amateure und Damen). 
Für das 128er Feld werden nach Beendigung der VFS/DSAB-Löwen Tour die besten 100 Masters-Spieler plus die besten 28 Amateur-Spieler beziehungsweise für das 64er Feld die besten 64 Frauen eingeladen. 



Voraussetzung für die Startberechtigung sind allerdings vier Teilnahmen während der Tour in den entsprechenden Disziplinen. Die adäquaten Ranglisten werden ständig aktualisiert und auf Dart1.net veröffentlich, damit sich alle informieren und orientieren können, um sich ihren Startplatz zu sichern oder noch zu erkämpfen.

Eine tolle Idee, die für viele Tourspieler das Maß der Dinge darstellt.


Die Listen wurden vom DSAB-Büro erstellt, das die Einladungen bereits verschickt hat.

Die 100 Mastersspieler
für das 128er Feld DM 2015:

 

Nachname Vorname Wohnort

Augsten

Ralf

Bautzen

Bandlow

Pawel

Aurich

Bilderl

Manfred

Ahlen

Birk

Stephan

Duisburg

Brand

Rene

Mendig

Bruns

Frank

Meppen

Buchner

Holger

Neuwied

Budke

Bjoern

Georgsmarienhuette

Busch

Ralph

Frankfurt

Cremer

Sven

Köln

Dockendorff

Thomas

Bad Kreuznach

Dreessen

Torsten

Rieseby

Eidams

Rene

Hagen

Engelhardt

Bernd

Heinsberg

Esper

Paddy

Neuwied

Felsch

Mathias

Heppenheim

Fengler

Henning

Gelsenkirchen

Ferreira

Paulo

Heinsberg

Finger

Matthias

Seeligstädt

Fuselbach

Joerg

Wuppertal

Galinski

Bernhard

Eschweiler

Gebhart

Tim

Lonnerstadt

Gehrmann

Ralf

Heimersheim

Gendrisch

Thomas

Moenchengladbach

Grafweg

Marco

Duisburg

Haas

Mathias

Allenbach

Haverbek

Martin

Heppenheim

Heath

Michael

Schloß Holte

Hensel

Holger

Paderborn

Hetzel

Peter

Neuss

Heyns

Udo

Luedenscheid

Hindriks

Thorsten

Nordhorn

Hoehn

Sascha

Biebergemuend

Hoelscher

Peter

Duisburg

Horvat

Dragutin

Kassel

Jacobs

Maik

Oldenburg

Jentzsch

Robert

Gelsenkirchen

Jochheim

Thorsten

Bonn

Jochheim

Christian

Bonn

Jochheim

Karsten

Bonn

Kaup

Wigbert

Bueren

Ketterer

Matthias

Rastatt

Klaasen

Uwe

Duisburg

Knippler

Rene

Esens

Koehler

Alexander

Würzburg

Kreutzer

Thomas

Moenchengladbach

Langendorf

Maik

Hameln

Lehnert

Patrick

Essen

Liesecke

Axel

Neunkirchen

Limberger

Christian

Koeln

Malinowski

Karl-Heinz

Duesseldorf

Mangiameli

Giuseppe

Sindelfingen

Marose

Jens

Oldenburg

Mehl

Thomas

Kirchlengern

Meyer

Wolfgang

Leverkusen

Mitterlehner

Joerg

Moers

Moog

Hans-Joachim

Wuppertal

Muench

Kevin

Bochum

Muenker

Frank

Netphen

Muhn

Andre

Sandhausen

Nilles

Stefan

Ürzig

Nys

Olaf

Wachtendonk

Okunek

Kai

Stolberg

Olschewski

Niko

Gelsenkirchen

Orlamuender

Axel

Duesseldorf

Pezzolla

Vito

Hürth

Piel

Thorsten

Ahlen

Plinke

Michael

Moormerland

Ploep

Andreas

Brachttal

Pradel

Benjamin

Gelsenkirchen

Prange

Ingo

Düsseldorf

Preussing

Oliver

Euskirchen

Sapia

Alfonso

Ottersweier

Schalljo

Wolfgang

Duesseldorf

Schlueter

Thomas

Schlangen

Schmitz

Andreas

Bedburg

Schneider

Frank

Soden

Schuh

Frank

Baden-Baden

Schumacher

Holger

Duesseldorf

Seubert

Thomas

Loewenstein

Smyk

Alexander

Essen

Sobik

Sascha

Gelsenkirchen

Soethe

Christian

Lünen

Sommerfeld

Michael

Bergheim

Soyke

Jörg

Nordhorn

Stein

Sascha

Birkenau

Stork

Christian

Hiddenhausen

Stoyke

Stefan

Barßel

Tauber

Alexander

Bad Homburg

Todtenhoefer

Matthias

Moers

Tonat

Steffen

Obersulm

Treczka

Thomas

Gelsenkirchen

Walgenbach

Stefan

Köln

Wiegard

Thomas

Geseke

Wilmar

Ralf

Hagen

Windgassen

Sascha

Ortenberg

Wojcechowski

Christian

Emden

Zingelmann

Peter

Gelsenkirchen

Ziolkowski

Matheus

Korschenbroich

Zoeller

Detlev

Frankenthal





Die 28 Amateurspieler
für das 128er Feld DM 2015:

Nachname Vorname Wohnort

Becker

Willi

Oer-Erkenschwick

Beerendonk

Markus

Erftstadt

Beger

Heiko

Menden

Brand

Christian

Grosswallstadt

Ehrhard

Klaus

Brensbach

Gross

Pierre

Moenchengladbach

Grube

Matthias

Doberschuetz

Halfmann

Thorsten

Heidesheim

Heinicke

Dirk

Luenen

Kacavenda

Boris

Heppenheim

Kaufmann

Udo

Hinxe

Kellner

Markus

Filderstadt

Klemmer

Sven

Buerstadt

Kolter

Michael

Mainz-Finthen

Kuhlkamp

Achim

Wesel

Kurz

Nico

Nidderau

Pfeffer

Sebastian

Oberursel

Polifka

Helmut

Bergkamen

Reddmann

Timo

Juebek

Reinhardt

Thomas

Hanau

Rice

Jan

Essen

Schlicht

Daniel

Ubstadt

Schuck

Benjamin

Bürstadt

Schweinheim

Claus

Ingelheim

Schwinning

Christian

Ahaus

Volsdorf

Christian

Hagen

Weber

Thorsten

Heppenheim

Weil

Daniel

Monsheim




Die 64 Spielerinnen
für das 64er Feld DM 2015:

Nachname Vorname Wohnort

Bammer

Angelina

Stuttgart

Beermann

Jeanine

Heppenheim

Beutel

Franziska

Monsheim

Bilderl

Sabine

Ahlen

Bormann

Jana-Anika

Georgsmarienhütte

Colditz

Tanja

Georgsmarienhuette

Fegert

Simone

Bexbach

Fuust

Kerstin

Oppenau

Ganserich

Susanne

Bergkamen

Goebel

Nicole

Höhn

Goehler

Laura

Kassel

Grafweg

Sabrina

Duisburg

Hallstein

Sabine

Köln

Haubrich

Katrin

Hermsdorf

Hautzel

Sandra

Mudersbach

Hillebrand

Hildegard

Bad Fredeburg

Huether

Christiane

Frankenthal

Jansen

Claudia

Koeln

Jansen

Sabine

Bergheim

Klingler

Silke

Wuppertal

Koester

Jennifer

Brilon

Kreisel

Dana

Bautzen

Langendorf

Bianka

Hameln

Langer

Ariane

Hattersheim

Langner

Jasmin

Obersulm

Lehnert

Sarah

Essen

Lehnert

Petra

Essen

Lorenz-Schl.

Alexandra

Ludwigsburg

Manz

Nicole

Schwetzingen

Masella

Anke

Kamen

Mc Clain

Michaela

Bad Kreuznach

Moersdorf

Christine

Waldmohr

Moos

S. Dolores

Wilnsdorf

Mross

Melanie

Dettelbach

Muster

Tamara

Würzburg

Nunez y Amor

Sarah

Neuwied

Oberemm

Sarah

Kerpen

Oepen

Jessica

Nideggen

Petrucci

Nina

Herford

Plaehn

Anja

Ingelheim

Pommer

Christiane

Heidelberg

Reddmann

Kathrin

Juebek

Reichert

Isabella

Eppelborn

Reimer

Sandra

Erftstadt

Rhaesa

Dominique

Rheda-Wiedenbrück

Richter

Annett

Dresden

Richter

Stefanie

Kirrweiler

Ristow

Lydia

Hörnerkirchen

Schall

Elena

Gerbrunn

Schlattmann

Nora

Wadersloh

Schnell

Daniela

Eschweiler

Schrimpf

Sabrina

Alsfeld

Schrott

Stefanie

Luenen

Schuster

Beatrix

Bensheim-Fehlheim

Siegl

Yvonne

Mendig

Spranger

Sandra

Stuttgart

Stoyke

Heike

Barßel

Strauch

Julia

Stuttgart

Vujovic

Daniela

Essen

Weihe

Sarah-Joy

Netphen

Wenig

Anke

Kitzingen

Wilhelm

Sandra

Oldenburg

Winter

Figen

Stolberg

Wolf

Morena

Düsseldorf




Sabine Lischka-Kurz viermalige Titelträgerin


Alle Deutsche Meisterinnen
64er Feld Damen
1988 - 2014


1988


Michaela Ohm


1989


Michaela Ohm


1990


Silvia Henke


1991


Anke Wenig


1992


Heike Suhr


1993


Brigitte Thiele


1994


Ellen Keller


1995


Petra Rice


1996


Petra Rice


1997


Cornelia Georg


1998


Sabine Lischka-Kurz


1999


Petra Röder


2000


Anna Maria Michael


2001


Sabine Lischka-Kurz


2002


Sabine Schorn


2003


Sabine Lischka-Kurz


2004


Deborah Schleich


2005


Sabine Lischka-Kurz


2006


Marene Csepeli


2007


Anja Piecuch


2008


Marene Westermann


2009


Anja Piecuch


2010


Stefanie Richter


2011


Kerstin Engbers


2012


Morena Wolf


2013


Marene Westermann

2014 Stefanie Richter



Die Titelverteidigerin Stefanie Richter ...


... und der Titelverteidiger Jörg Mitterlehner

 

Alle Deutsche Meister
128er Feld Herren
1988 - 2014


1988


Peter Kläger


1999


Michael Rosenauer


1990


Dieter Schutsch


1991


Michael Rauch


1992


Bernhard Willert


1993


Markus Vogel


1994


Dieter Jooß


1995


Dirk Cormann


1996


Dieter Jooß


1997


Thomas Jantzen


1998


Jörg Schlüter


1999


Jan Plücker


2000


Dirk Cormann


2001


Frank Schmedemann


2002


Alexander Köhler


2003


Christian Götz


2004


Mario Masurka


2005


Patrick Esper


2006


Paulo Ferreira


2007


Alexander Köhler


2008


Mario Masurka


2009


Andras Waldenmaier


2010


Stefan Stoyke


2011


Dragutin Horvat


2012


Maik Langendorf


2013


Christian Soethe

2014 Jörg Mitterlehner

 


Dirk Cormann zweimal im 128er Feld an der Spitze


Dieter Jooß siegt bei seinem ersten Titelgewinn 1994 gegen Claus-Dieter Siegel

 

Alle Podiumsspieler
128er Feld Herren
1988 - 2014

1. Platz

2. Platz

3. Platz

1988

Peter
Kläger

Lothar
Sieckenius

Wolfgang
Munz

1989

Michael
Rosenauer

Frank
Kortendieck

Wolfgang
Boge

1990

Dieter
Schutsch

Klemens
Gros

Dieter
Jooß

1991

Michael
Rauch

Dieter
Sentrup

Dieter
Maus

1992

Bernhard
Willert

Michael
Rosenauer

Steffen
Drescher

1993

Markus
Vogel

Willi
Lerndorfer

Dieter
Maus

1994

Dieter
Jooß

Claus-Dieter
Siegel

Jürgen
Weissburger

1995

Dirk
Cormann

Dietrich
Westermann

Michael
Rosenauer

1996

Dieter
Jooß

Manfred
Bilderl

Dirk
Cormann

1997

Thomas
Jantzen

Dieter
Jooß

Dietrich
Westermann

1998

Jörg
Schlüter

Dieter
Jooß

Daniel
Rebsch

1999

Jan
Plücker

Uli
Emonds

Guido
Kodow

2000

Dirk
Cormann

Dieter
Jooß

2001

Frank
Schmedemann

Dieter
Jooß

Rüdiger
Preuß

2002

Alexander
Köhler

Frank
Schmedemann

Thomas
Kreutzer

2003

Christian
Götz

Alexander
Köhler

Dirk
Cormann

2004

Mario
Masurka

Patrick
Esper

Maik
Langendorf

2005

Patrick
Esper

Jose Luis
Rodriguez

Markus
Hartmann

2006

Paulo
Ferreira

Markus
Floh

Stefan
Stoyke

2007

Alexander
Köhler

Jose Luis
Rodriguez

Markus
Hartmann

2008

Mario
Masurka

Patrick
Esper

Maik
Langendorf

2009

Andras
Waldenmaier

Manfred
Bilderl

Thomas
Ehlers

2010

Stefan
Stoyke

Peter
Waldau

Andreas
Waldenmaier

2011

Dragutin
Horvat

Stefan
Stoyke

Jörg
Mitterlehner

2012

Maik
Langendorf

Michael
Treczka

Dragutin
Horvat

2013

Christian
Soethe

Manfred
Bilderl

Mario
Curschman

2014 Jörg
Mitterlehner
Alexander
Tauber
Stefan
Stoyke





Mario Masurka, der Beste 2004 und 2008

Alle Podiumsspielerinnen
64er Feld Damen
1988 - 2014

1. Platz

2. Platz

3. Platz

1988

Michaela
Ohm

Sabrina
Sekowsky

Boba
Wängler

1989

Michaela
Ohm

Anke
Wenig

Karin
Resch

1990

Silvia
Henke

Corinne
Schneider

Anke
Wenig

1991

Anke
Wenig

Heike
Suhr

Heike
Grahl

1992

Heike
Suhr

Kristine
Ameling

Brigitte
Thiele

1993

Brigitte
Thiele

Anja

Herchenbach

Nicole
Klima

1994

Ellen
Keller

Petra
Rice

Sandra
Zinkstein

1995

Petra
Rice

Karin
Schäfer

Tanja
Elvers

1996

Petra
Rice

Miriam
Breuer

Birgit
Völler

1997

Cornelia
Georg

Bettina
Klein

Silvia
Möller

1998

Sabine
Lischka

Karin
Schäfer

Anja
Piecuch

1999

Petra
Röder

Anja
Piecuch

Anna Maria
Michael

2000

Anna Maria
Michael

Sabine
Büteröwe

Nadja
Tuschen-Singh

2001

Sabine
Lischka

Deborah
Schleich

Jana
Riemann

2002

Sabine
Schorn

Marene
Racz

Michaela
Kubau

2003

Sabine
Lischka

Michaela
Kubau

Sabine
Schorn

2004

Deborah
Schleich

Sandra
Bietau

Astrid
Golenia

2005

Sabine
Lischka-Kurz

Sabine
Schorn

Sabine
Büteröwe

2006

Marene
Csepeli

Anja
Piecuch

Deborah
Schleich

2007

Anja
Piecuch

Marene
Csepeli

Janine
Wagener

2008

Marene
Westermann

Janine
Wagener

Kerstin
Engbers

2009

Anja
Piecuch

Janine
Wagener

Sabine
Jansen

2010

Stefanie
Richter

Kerstin
Engbers

Anja
Piecuch

2011

Kerstin
Engbers

Stefanie
Richter

Marene
Westermann

2012

Morena
Wolf

Kathrin
Reddmann

Stefanie
Richter

2013

Marene
Westermann

Sabine
Hallstein

Tamara
Munster

2014 Stefanie
Richter
Marene
Westermann
Morena
Wolf

 

Marene Westermann siebenmal auf dem Podium im 64er Feld