Turnierberichte

keine News in dieser Ansicht

Erlesenes für Sie: Bundesliga NRW

Wenn Number One Lünen mit D3C I Coesfeld, Camel Fighter Hagen mit D3C I, Number One mit Camel Fighter sowie Blues Darter 1 Gescher mit DSDS Meschede, White Cap’s Dortmund mit DSDS Meschede und Blues Darter mit White Cap’s, „Dann“ sagte meine Großmutter immer: „Alter Lorbass, dann, mein lieber Scholli, dann mein lieber Schwan und Ihr geilen Typen vom Gesangsverein, Mann, Mann, Mann ...





In Parallelwelten der DSAB-Bundesliga kämpften die einen in der Manhattan-Sportsbar in Lünen, die anderen im Blues Café in Gescher. Erste Erkenntnis: Egal wo, der Tag hat zu wenig Stunden! Es sind hier wie da Samstag/Sonntag-Spieltage gewesen. Oder im Umkehrschluss: Der Dartsspieler lässt das Fortschreiten der Zeit nicht an sich heran und tummelt sich wohlig auf dem mannschen Zauberberg. Zeit als Maßstab mit ordnender Funktion ist nicht.


Blues Café in Gescher


Manhattan-Sportsbar in Lünen

Warum auch? Buddhistische Mönche verbringen ihre ganzes Leben damit, in diesen Zustand zu gelangen. Oftmals vergeblich. Der Dartsspieler nimmt seine drei Pfeile, marschiert in die Kneipe – ex und weg, Pils und Korn, yin und yang, up, up and away. Raus aus der Welt, wo Milch und Honig fließt, rein in die Welt, wo Barcadi und Whisk(e)y strömen –  Like Lucy in the Sky with Diamonds, with tangerine Darts and marmalade Boards. 




... nun mit Darts ...


... und noch mehr Darts ...


... und überhaupt

Dank des DSAB werden die Parallelwelten wieder in einem Kosmos verschmolzen: Punkte, Sets, Legs, fertig ist die Tabelle, so wird ein Kleinuniversum der Dartsszene geschaffen. Proper, meisterlich! Alles findet nun doch seinen Platz in der göttlichen Ordnung. Das macht Sinn, das macht Spaß, das macht Darts! 
Die Atmosphäre hier und da gut.

In der Manhattan-Sportsbar mehr dartsmännisch, jede Menge Einwurfmöglichkeiten, viel Platz, selbst für Kaustrophobiker, alles eher FC Bayern-Großzügigkeit, im Blues Café indes alles hautnah – ich kann Euch sagen –  geballt, Kellner serviert im Flickflack, sonst kein Durchkommen, eher SV Darmstadt-like.


Selbst bei bester Stimmung gibt es sie, die typischen Spaßbremsen


Die Mischung beidseitig vergleichbar: Welt- oder Europameister, Champions League-Spieler, Deutsche Meister ergänzt durch Ligaspieler mit Herz. Die Mischung macht’s.
 Während in der Manhattans Sportsbar alles etwas gediegener zuging, waren in Gescher „Joliet“ Jake Blues und Elwood Blues los. Talk, Talk, Talk weit, ganz weit ab von Darts.


Selten gesehen: Die Geistesblitze im Blues Café

Da trifft man auf die charmante Mrs F., allerdings auch auf Mr F. und befindet sich gleichzeitig in the 60s, auf der Carnaby Street, auf (vielleicht auch unter) der Ha’penny Bridge in Dublin und im Hochmoor von Scotland. Macbeth und Ulysses umarmen einen förmlich, werden im Nichtlaufen der Stunden zu Standards, um nicht zu sagen zu Standarts (Was für eine Wortschöpfung!), man lernt über die Nichtwarmherzigkeit von No-Whisky-Men in Dartmoor, haut sich den Blues um die Ohren, und dann plaudert der Halb-Ir(r)e auch noch bei Finnegans Wake munter mit. 



Sir F.


Mrs. F. mit Bodyguards

Überaus kardinale Fragen über die Zeugungskraft deutscher Dartsspieler in Übersee werden so zwingend degradiert, war ja nur eine Nanosekunde im Vergleich zu den orgastischen Welten eines Joyce, James Joyce. Und dass Dortmund im Bereich Logistik neuerdings auf höchstem Weltniveau abschneide(r)t, wird da schon schnell zur Nebensache, obwohl wir den 138er Kilogramm Dorsch (Aus: Atzes Tierleben) nicht unerwähnt lassen wollen, der nun die Kümmelstube in DO ziert. 


Einer geht noch, einer geht noch (rein) ...



One, two, three, four, can I have a little more? Five, six, seven-eight-nine-ten ... and All Together now


Der sportliche Kick im Manhattan in Lünen: Number One Lünen - D3C I Coesfeld 12:8, Camel Fighter – D3C I Coesfeld 16:4 und Number One - Camel Fighter 8:12. Der wahre Sieger des Abends: Camel Fighter! Zwei Siege, sechs pralle Punkte! Up! Ein Sieg dagegen für Number One, zu wenig um noch die Nummer eins zu werden, keine Punkte für D3C I Coesfeld. Damit weiterhin down, on the ground!





Camel Fighter on the way ...



D3C I Coesfeld auf Rang eins vor einem Absteiegsplatz - Man kann es ja auch einmal so sehen

Im Blues Café: Blues Darter - DSDS Meschede 11:9, White Cap ́s - DSDS Meschede 13:7 und Blues Darter - White Cap ́ 8:12. 
Runde, dicke sechs Points für die White Cap’s. Ein Sieg indes für die Gastgeber, keine Zähler für die Jungs aus Meschede.



Duelle auf des Pfeiles Spitze

Die Konsequenzen: White Cap’s stürmt an die Spitze und verdrängt die spielfreien Demolition Darts Paderborn auf Rang zwei. Zwei Punkte mehr! Camel Fighter verbessert sich auf Platz drei und verdrängt Number One auf Position vier.


Wer nun?

Genauso viele Punkte wie Demolition Darts haben nunmehr die Camels. Allerdings, jedoch und sowieso haben sowohl Demolition Darts als auch Camel Fighter zwei Spiele weniger als die White Cap’s absolviert, für die die Vorrunde passe ist. Na, denn ...



Have a Drink on Darts

Die ebenfalls spielfreien Mustangs aus Bad Oeynhausen bleiben Rang fünf treu wie auch D3C I Coesfeld dem Rang sechs. Blues Darter feiern ihren ersten Sieg (Helau, Juchhu, Uhu und Uff, erst mal) und geben die rote Laterne an DSDS Meschede ab, die aber von Rang sechs nur drei Punkte trennen, allerdings haben sie noch gar keinen.         
   


Ende gut, alles gut? It’s all over now. Trotzdem wird man von dem Gefühl beseelt, man hätte irgendwie Zeit gewonnen, so ungefähr eine Stunde - gefühlt. The Beat goes on. Auch im Darts. Nach dem Checkout ist vor dem Checkout. Und dann sind wir ja auch noch da  ... und dort ... und sowieso ...



Tomorrow Never Knows, auch wenn die Blues Brother noch etwas Schieflage haben, indes ...

 


... White Cap's coming home: "Thomas, wie weit noch?" - "Du bist doch hier der Logistiker, Atze ..."

Noch eine Frage: Wann ist der nächste Spieltag in Gescher? Wer hat nicht den Blues, wenn er einmal dort gewesen ist ...


... auf jeden Fall geht's hier entlang!

Aktuelle Tabelle Bundesliga Division NRW-NW:

R

Team

P

S

L

1.

DC White Cap´s

16

79

:

62

273

:

240

2.

Demolition Darts

14

76

:

25

245

:

124

3.

Camel Fighter

14

68

:

33

217

:

148

4.

Number One

11

78

:

64

279

:

242

5.

Mustangs

5

42

:

59

162

:

208

6.

D3C I Coesfeld

3

32

:

68

142

:

219

8.

Blues Darter 1

3

31

:

69

145

:

223

7.

DSDS Meschede  

0

37

:

63

160

:

219

 R = Rang, P = Punkte, S = Sets, L = Legs