Turnierberichte

keine News in dieser Ansicht

Wem gelingt die oscarreife Performance 2015?

Am Vortag der Deutschen Meisterschaften 2015 in Geiselwind befindet sich das Masters of Masters im sportlichen Fokus, das seit 2007 mit der tatkräftigen Unterstützung des VFS (Verein zur Förderung des Sportautomaten-Sports) als Doppeldisziplin in der 501 D.O.-Variante für Damen und Herren ausgetragen wird. Bei den Frauen werden 40 bei den Männern 160 Doppel zugelassen. Für das vermeintlich schwache Geschlecht sind 5 600, für das starke 26 500 Euro ausgelobt.


Das MoM wird am Donnerstag, 5. November auf dem Autohof Strohofer gestartet; die jeweiligen Halbfinals und das entsprechende Finale werden sowohl bei den Damen als auch Herren am Freitag, 6. November ab 12:00 Uhr gespielt. 


Sabrina Spörle (Ist das nicht meine Lieblingsspielerin?)      


In den bisher acht Jahren MoM wurden insgesamt zehn verschiedene Damen zur MoM-Queen gekrönt. Die Allerbeste unter ihnen ist Sabrina Spörle (Sandhausen), die sich nicht weniger als viermal als Siegerin durchsetzen konnte, zweimal mit Marene Westermann (Reken) und zweimal mit Stefanie Richter (Kirrweiler), womit wir bereits bei der zweit- respektive drittbesten MoM-Spielerin angelangt sind.


Marene Westermann

Marene Westermann, die bisher insgesamt sechsmal auf dem Podest gethront hat, ist dreimal zur Siegerin avanciert. Stefain Richter als zweimalige Gewinnerin zeichnet ebenfalls mit sechs Podiumsplätzen insgesamt eine nahezu maximale Ausbeute aus.


Ramona Berger

Die Schwestern Sandra Becker (Hövelhof) und Anja Piecuch (Hövelhof) sowie Ramona Berger (Essen) haben sich als Siegerin und Dritte verewigen können. 
Kerstin Engbers (Ibbenbüren), Simone Fegert (Bexbach), Sabine Jansen Sabine (Bergheim) und Sabine Lischka-Kurz (Nidderau) vervollständigen die Liste der Siegerinnen. 



Sandra Becker und Anja Piecuch

Was das MoM besonders charakterisiert, sind die überaus stattliche Anzahl von Podiumsspielerinnen und die vielen Überraschungen. 38 verschiedene Damen haben schon den Sprung aufs MoM-Podium geschafft! 
Wer wird es dieses Mal sein?


Die Siegerinnen 2010: Sabine Lischka-Kurz und Simone Fegert

Eine Titelverteidigung ist nicht möglich, da Sabrina Spörle nicht am Start ist, Stefanie Richter als letztjährige Gewinnerin dagegen sehr wohl. Ich habe mein Geheimtipp längst formuliert, bleibt aber wie der Name schon sagt geheim. Haben Sie auch einen Tipp?


Stefanie Richter


Alle Masters of Masters

Siegerinnen 2007 - 2014

Damen-Doppel 501 D.O.

 


2007

Kerstin Engbers

Sabine Jansen


2008


Sabrina Spörle


Marene Westermann


2009


Sabrina Spörle


Marene Westermann


2010


Simone Fegert


Sabine Lischka-Kurz


2011


Ramona Berger


Marene Westermann


2012


Sandra Becker


Anja Piecuch


2013


Stefanie Richter


Sabrina Spörle


2014


Stefanie Richter


Sabrina Spörle



Sehr imponierende und überraschend gute Leistung von Jana Bormann und Katrin Haubrich als Vizemeisterinnen 2014 

Ewige Bestenliste MoM Damen

 

1.

2.

3.

01. Sabrina Spörle

4

02. Marene Westermann

3

1

2

03. Stefanie Richter

2

4

04. Sandra Becker

1

1

04. Ramona Berger

1

1

04. Anja Piecuch

1

1

07. Kerstin Engbers

1

07. Simone Fegert

1

07. Sabine Jansen

1

07. Sabine Lischka-Kurz

1

11. Sabine Bilderl

2

1

12. Sandra Büttner

2

13. Janine Wagener

2

14. Babara Hamberger

1

1

14. Dominique Rhaesa

1

1

14. Morena Wolf

1

1

17. Jana Bormann

1

17. Katrin Haubrich

1

17. Nicole Männel

1

17. Barbara Witek

1

21. Tanja Hebling

2

21. Nina Mitterlehner

2

21. Sandra Sommer

2

24. Kerstin Amling

1

24. Sandra Bietau

1

24. Miriam Breuer

1

24. Denise Buchholz

1

24. Nicole Fritsch

1

24. Sabine Hallstein

1

24. Maria Höfl

1

24. Claudia Jansen

1

24. Melanie Lahmann

1

24. Ariane Langer

1

24. Nicole Richard

1

24. Tamara Pätzold

1

24. Kathrin Reddmann

1

24. Isabella Savelsberg

1

24. Deborah Schleich

1

 


Sabine Hallstein und Claudia Jansen auf Rang drei 2014

Masters of Masters Damen
 
Alle Podiumsplatzierungen 2007-2014

 

 
2007

1. Kerstin Engbers

1. Sabine Jansen

2. Sabine Schorn

2. Nicole Männel

3. Sandra Bietau

3. Nicole Fritsch

3. Isabella Savelsberg

3. Miriam Breuer


2008

1. Sabrina Spörle

1. Marene Westermann

2. Sandra Büttner

2. Janine Wagener

3. Deborah Schleich

3. Tanja Hebling

3. Sabine Schorn

3. Dominique Koch


2009

1. Sabrina Spörle

1. Marene Westermann

2. Sandra Büttner

2. Janine Wagener

3. Stefanie Richter

3. Sandra Sommer

3. Ramona Berger

3. Nina Brandt


2010

1. Simone Fegert

1. Sabine Lischka-Kurz

2. Dominique Koch

2. Sabine Schorn

3. Stefanie Richter

3. Sandra Sommer

3. Kerstin Amling

3. Nicole Richter


2011

1. Ramona Berger

1. Marene Westermann

2. Babara Hamberger

2. Barbara Witek

3. Denise Buchholz

3. Nina Brandt

3. Tanja Hebling

3. Stefanie Richter


2012

1. Sandra Becker

1. Anja Piecuch

2. Ariane Langer

2. Tamara Pätzold

3. Stefanie Richter

3. Marene Westermann

3. Babara Hamberger

3. Maria Höfl


2013

1. Stefanie Richter

1. Sabrina Spörle

2. Marene Westermann

2. Morena Wolf

3. Sandra Becker

3. Anja Piecuch

3. Melanie Lahmann

3. Kathrin Reddmann


2014

1. Stefanie Richter

1. Sabrina Spörle

2. Jana Bormann

2. Katrin Haubrich

3. Marene Westermann

2. Morena Wolf

3. Sabine Hallstein

3. Claudia Jansen



Die ersten Masters of Masters Siegerinnen im Damen-Doppel:
Kerstin Engbers und Sabine Janßen

Startliste Masters of Masters 2015 Damen

Nr

Name

Name

001

Fuust Kerstin

Manz Nicole

002

Westermann Marene

Wolf Morena

003

Langendorf Bianka

Oberemm Sarah

004

Petrucci Nina

Schlattmann Nora

005

Bilderl Sabine

Bormann Jana

006

Reddmann Kathrin

Ristow Lydia 

007

Rhaesa Dominique

Klingler Silke 

008

Buchta Angela      

Weydringer Theresa

009

Berger Ramona

Jahne Claudia

010

Haus Wilmers

Haus Wilmers

011

Flügler Simone

Meding Claudia

012

Hunsinger Kerstin

Lischka-Kurz Sabine

013

Leiprecht Automaten

Leiprecht Automaten

014

Hillebrand Hildegard

Köster Jenni

015

Hamberger Barbara

Höfl Maria 

016

Höfl Julia 

Knödlseder Carina

017

Deppich Nicole

Schall Elena

018

Hamacher Nicole

Schrimpf Sabrina

019

Demel Nicole

Linke Stefanie

020

Hornberger Simone 

Schubert Julia 

021

Mross Melanie

Wenig Anke

022

Brinkmann Katharina

Lamers Lisa

023

Braun Andrea 

Schubert Alexandra 

024

Göhler Laura

Ludwig Alexandra

025

Hallstein Sabine

Jansen Claudia

026

Rose Brita 

Wolf Carmen 

027

Pätzold Tamara   

Soner-Hays Michaela 

028

Langer Ariane 

Muster Tamara 

029

Ondra Martina

Ondra Nadine

030

Nunez y Amor Sarah

Winter Figen

031

Göbel Nicole

Siegl Yvonne

032

Richter Annett

Kreisel Dana

033

Kasprzak Jana

Rothahn Heike

034

Haubrich Katrin

Wilde Jessica

035

Reischmann-Blaß Stephanie

Stark Monika

036

Mördsdorf Christine 

Richter Stefanie

037

Büttner Sandra

Wagener Janine

038

Hüther Christiane

Wilhelm Tanja

039

Heitmann Sarah

Senses Michaela

040

Mc Clain Michaela

Fegert Simone